Dienstag, 10. Juli 2012

Olympia 2012.

Ready to date Prinz Harry.
Früher wollte ich immer so schnell sein wie Florence Griffith-Joyner. Ein bisschen so weit fliegen wie Carl Lewis, Heike Drechsler und Jackie Joyner-Kersee und so hoch springen wie Alina Astafei. Während ich bei Fußball nie lange vor dem Fernsehen aushielt (das ist heute übrigens noch so), kam ich bei den Olympischen Spielen kaum mehr davon los. 1988 nahm ich mir während des Großevents ganz fest vor, spätestens 2008 bei der Olympiade teilzunehmen. Es hat nicht ganz geklappt – wie Ihr vielleicht bemerkt habt. Und das, obwohl ich 1988 angestachelt von den vielen grandiosen Sportlern, nach den 100-Meter-Vorläufen nach draußen rannte, um Klimmzüge zu üben. Aber: Ich kann auch ohne Goldmedaille leben. Wenn ich denn in London einmal in meinem Leben live etwas von der olympischen Atmosphäre aufschnappen darf.

Meine beste Freundin Saskia und ich haben den Flug gebucht. Es wird wohl ein kleines Abenteuer, weil wir teeniemäßig bei unbekannten Verwandten übernachten werden. Weil die eine von uns eine Nachteule und die andere eine Lerche ist. Weil wir mal zusammen gewohnt haben und daher ziemlich gut über unsere Ticks Bescheid wissen. Weil wir zwar schon oft zusammen verreist sind, aber schon ziemlich lange nicht mehr. Und – weil unser Englisch haarsträubend mies ist. Ob wir je das Olympiastadion von innen sehen werden, steht eher in den Sternen – ja es ist – um ehrlich zu sein – eigentlich unmöglich, dass wir das wir ein sportliches Event aus der Nähe sehen werden. Aber egal. Wichtig wär mir, das olympische Feeling der englischen Hauptstadt aufzufangen. Dort einzutauchen in die internationale, bunte Menge. Vielleicht treffen wir ja doch einen berühmten Sportler. Oder Nelson Mandela (wie bei meinem letzten Besuch in London – der mir sogar zuwinkte, was mir keiner glauben will). Keine Ahnung, was uns erwartet, Saskia & ich werden hier unsere Erlebnisse niederschreiben und fotografisch dokumentieren.

Wir würden uns außerordentlich freuen, wenn Ihr mit am Start seid, mitlest, miterlebt. Und vielleicht habt Ihr ein paar gute Tipps für uns parat: Wo können wir gut essen gehen? Wo gibt’s die beste Schokolade? Wo kann man entspannt laufen gehen? Außergewöhnlich shoppen? Was müssen wir unbedingt gesehen haben? Wo sollen wir feiern gehen? Wir sind für alle Hinweise dankbar!

So. Nun erst mal einstimmen auf die Olympischen Sommerspiele, 
die in London vom 27. Juli bis zum 12. August stattfindet:


Kommentare:

Saskia hat gesagt…

Ich freu mich schon!

KÖRPERGOLD hat gesagt…

Also ich mich auch. Aber ich bin auch AUFGEREGT wie verrückt!

Domse hat gesagt…

Ich bin gespannt... Werde jeden Beitrag lesen!

KÖRPERGOLD hat gesagt…

Da freu ich mich aber.
Ich geb alles – damit Du wenigstens London sympathisch findest :o)