Freitag, 13. Februar 2015

Sport verbindet.


Heute ist mein sportlicher Regenerationstag. Und – fast wichtiger – mein ausschließlicher Zoe-Tag. Ich spaziere mit ihr im Tragetuch zur Post und stell mich da in die Schlange. Sofort geht’s wieder los: Die Leute vor mir drehen sich um – »Oh, süß! Hallo, Du Kleine …« Zoe und ich tragen es mit Fassung, wir kennen das inzwischen schon. Und darum wundere ich mich auch nicht, als später ein fremder älterer Herr auf uns zusteuert und zu Zoe gewandt »Naaa.«, sagt. Und dann: »Gehst Du denn auch schon aufs Laufband?« 
Zoe interessiert’s nicht, aber ich gucke plötzlich sehr überrascht.
»Das sind Sie doch, oder? Sie trainieren immer so fleißig. Ich war neulich hinter Ihnen auf dem Crosstrainer. Was für ein toller Laufstil! Haben Sie mal Leichtathletik gemacht, oder so was?«
Ich freu mich, ganz ehrlich. Wie alt mag der Mann so sein? 70?
Ich sage: »Ja, stimmt! Ich hab tatsächlich mal Leichtathletik gemacht.«    
Er sagt: »Sehen Sie, ich hab da 'nen Blick für! Das sieht aber auch toll aus, ich musste von meinem Crosstrainer immer zu Ihnen hinschauen … Ich war früher auch Dauerläufer, früher, da gab es den Begriff »Jogging« ja noch nicht.«    
Generationen liegen zwischen uns. Das Trainingsgerät verbindet uns.
Zuerst bin ich ein ganz klein wenig verlegen. Dann wirklich amüsiert. Und Zoe guckt interessiert von mir zu dem Herrn und wieder zu mir, als wollte sie sagen: »Hey, kennt Ihr Euch, oder was?« 
Zwei Sportler unter sich eben. Klar, kennen wir uns. Der Sport verbindet.    
Bis bald im Fitnessstudio!«, sag ich und winke. Zoe guckt mich an, lacht und brabbelt irgendwas. Heimlich wünsche ich mir, sie wollte etwas sagen wie: »Später, wenn ich groß bin, möchte ich auch so was machen, so was mit Sport. Wen man da so alles kennen lernt …«   

Kommentare:

supplements wiesbaden hat gesagt…

Ich und viele NEUE freunde können das nur bestätigen :) SPORT VERBINDET, man sollte niemals gleich mit vorurteilen gegenüber leuten sein die einem im Studio ansprechen manchmal ist es einfach ein hilfe ruf oder eben personen die in ihren freundeskriesen keine ambotionierten sportler haben. Außerdem ist das ja auch eine art von respekt auf seine trainings methoden etc. angesprochen zu werden :)

KÖRPERGOLD hat gesagt…

Ich freu mich, dass Du der gleichen Meinung bist. Was ich ganz besonders toll finde: Man kommt auch mit vielen netten Leuten ins Gespräch, mit denen man sonst einfach niemals geredet hätte, weil sie – wie in meinem Fall – z.B. viel älter sind als man selbst.
Also: Immer weiter Sport machen und neue Leute kennen lernen :)