Mittwoch, 11. Mai 2011

Computer, Computer.

Wir schreiben das Jahr 2011.
Ein Laufband. Ein Touchscreen. Scotty, bitte hilf mir!
Wow, wie abgefahren – denke ich, als ich zum ersten Mal das Fitnessstudio betrete und mich völlig verloren fühle. Neue Laufbänder! Hallo – wo ist mein Laufband A? Es ist weg! Und ich bin traurig. Stattdessen glänzen da nagelneue Hightech-Geräte mit Touchscreen. Natürlich bin ich skeptisch. Kein Gerät ist mir so lieb wie das gute alte Laufband A (wo mag es nun sein?). Aber es hilft ja nix, ich hab keine Wahl und so gehe ich auf Tuchfühlung mit der spacigen Technogym-Neuheit. Die ist ZIEMLICH neugierig. Mein Alter hätt sie gern gewusst. Ich guck mich erst mal um, ob mich auch keiner beobachtet, wie ich „24“ eingebe. Mein Gewicht (das ist freiwillig …) will das Laufband wissen. Und meine Ziele. Ist ja wie bei der Volkszählung! Nach 20 Minuten auf dem Bildschirm herumtippen, fange ich auch endlich an zu laufen und – bin entzückt. Toll. Kein Wackeln, kein Schlingern. Übersichtliche Anzeige. Und ganz wichtig: Es gibt einen integrierten Ventilator! Den kann man gut gebrauchen, wenn man eingepfercht ist zwischen wem, der mittags Döner mit extra Zwiebeln hatte und einem zwei Meter Mann, dessen Shirt schon nach zwei Minuten so schweißgetränkt aussieht, als hätte er damit geduscht. Oh ja, ich liebe Sport!
„ACHTUNG: ERHÖHTE HERZFREQUENZ!“ – Erschrocken zucke ich zusammen, als sich das Laufband bei mir meldet. Klar: Jetzt steigt meine Herzfrequenz erst recht. Aber da seh ich das: einen iPod-Anschluss. Ach, ist ja toll. Ich schließe meinen iPod an und kann jetzt ganz bequem Musik über den Touchscreen auswählen. Das gefällt mir. Mein Nebenmann lacht still vor sich hin. Hat er etwa gesehen, dass ich zu Roxette gesprungen bin? Verdammt! Mit Datenschutz ist hier nicht viel. Das merk ich auch, als meine Endstatistik auf dem Monitor erscheint und plötzlich wer neben mir steht und fragt: „Du, sag mal, trainierst Du für den Marathon?“ 
Ich versuche nicht genervt zu gucken und suche auf dem Touchscreen den Knopf, mit dem ich mich schnell mal eben zu Scotty hochbeamen kann. Den haben die bei Technogym aber irgendwie vergessen … Frustriert wähle ich einen letzten Song, bevor ich geh. 

Keine Kommentare: